Giorgio Volli Catherine Degrace Giorgio - Catherine
GIORGINO - Eine französische Filmproduktion aus dem Jahre 1993/1994, die in Deutschland überwiegend unter den Fans der einzigartigen «Mylène Farmer» Begeisterung findet. Das mag mit daran liegen, dass dieser Film, der am 5. Oktober 1994 sein Debüt in Frankreich feierte, in Deutschland nie aufgeführt wurde sowie die ersten 13 Jahre nicht auf DVD/Video erhältlich war. In Frankreich zählte «Giorgino» bis zum Ende der Spielzeit 60.309 Besucher und wurde wegen dem damals mäßigem Erfolg bereits nach kurzer Spieldauer abgesetzt. Auch die Presse ging nicht immer fair mit dem Streifen um und so gab es bereits nach der Premierenfeier sehr differenzierte Auffassungen über diesen Film. Mit einem Budget von 80 Mio. französischen Franc (etwa 12 Mio. Euro), war «Giorgino» bis dahin eine der teuersten europäischen Filmproduktionen! «Giorgino» ist alles andere als "leichte Kost", wenngleich die Handlung immer mal wieder von einer Prise sarkastischem Humor heimgesucht wird. Der Film hat so einige Facetten - Abgründigkeit, elegische Verträumtheit, Tiefe, Zynismus, Romantik, untermalt von wunderschönen, schneebedeckten Ebenen. Die schwer zu durchschauende Komplexität des Films mag letztendlich auch Grund dafür sein, dass Giorgino häufig verkannt wird. Die nachfolgenden Seiten sollen das Meisterstück «Giorgino» informativ und hilfreich beleuchten und hierbei den kommerziellen Gesichtspunkt außer acht lassen. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Entdecken dieser Homepage und hoffe, auch Sie von diesem wunderbaren Film zu begeistern.
Giorgino - Schriftzug
un film de Laurent Boutonnat
Giorgino Header
© 2004 - 2016  Alle Rechte vorbehalten. Kontakt | Impressum | Datenschutz
Dies ist eine Geschichte, von der niemand wünscht der Held zu sein!